Pantomimenschule mit Pepe
Heute: Kurzschlussreaktion

Ein Schubser, zwei Tritte und zu guter Letzt ein handlicher Ausflug ins Gesicht des Gegners, den die Kameras vor lauter Schaum vorm Mund bei Real Madrids Pepe hier gar nicht eingefangen haben.

Genügt auch so, um festzuhalten: Wer jüngst bei Andrey Voronin eine Rote Karte gesehen hat, wie sie glasklarer nicht hätte sein können, der muss nun wohl kreativ werden und zu einer Wortneuschöpfung greifen.

Fragt sich nur, was klarer ist als glasklar? Sowas schafft höchstens ein 34 in 1-Tab. Dass Pepe es sich bei 0:25 verkneift, seinem Opfer Casquero auch noch den Ball an den Rücken zu schießen, wird mit Sicherheit beim Strafmaß wohlwollend berücksichtigt werden. Eine Minderung von einem Spiel steht im Raum – zehn statt elf.

Manche Leute haben ihren Hormonhaushalt echt nicht im Griff. Da lobt man sich doch unsere Konfirmanden-Verteidiger um Mertesacker, Friedrich und Metzelder.
 

23. April 2009 von Jannik Sorgatz
Kategorien: Auswärtiges Amt | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*