Neu im Gesichtsbuch

“Entscheidend is auf’m Platz” ist seit heute auch “sozial” unterwegs:
auf Facebook.

Neben den Neuigkeiten über Neuigkeiten und ein paar Fotos von Auswärtsfahrten gibt es dort in Zukunft auch kleine Dinge, für die es sich nicht lohnt, einen eigenen Post zu erstellen. Weil Facebook mehr als 140 Zeichen zulässt, zwängt sich die Seite also irgendwo in die Grauzone zwischen Blog und Twitter. Man nimmt ja mit, was sich in Sachen Social Networks mitnehmen lässt.

Zwei “Fans” sind es bislang. Wie würde der gute Max Merkel sagen: “Eine Straßenbahn hat mehr Anhänger als ‘Entscheidend is auf’m Platz’!”. Vielleicht wird aus der Straßenbahn ja bald ein Regionalexpress. Wie viele haben die? Fünf?

09. März 2010 von Jannik Sorgatz
Kategorien: Auf'm Nebenschauplatz | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*