Reifeprüfung

CD-Tipp der Woche für Manuel Neuer: “Steh’ auf, wenn Du am Boden bist”. Es kann nur besser werden.

Was gibt es Schöneres im Leben, als einen rasanten Höhenflug? Aber sei es bei der Besteigung des Mount Everest, einem Flug nach Mallorca oder an der Börse – irgendwann geht es immer nach unten.
Mit eben jenem Phänomen macht der Schalker Manuel Neuer derzeit Bekanntschaft. Nach dem überraschenden Sprung ins Schalker Tor ist er innerhalb eines Jahres Vizemeister geworden, zum Torhüter der U21 aufgestiegen und in den Kreis der potentiellen Nachfolger von Jens Lehmann gerückt. Seit einigen Wochen führt sein Weg jedoch genau in die entgegensetzte Richtung.

Am Samstag sicherte er sich mit seinem missglückten Abwurf vor die Füße des Rostockers Stein, der den Ball Augenblicke später im Tor von S04 zappeln ließ, schon einmal einen Platz in diversen Saisonrückblicken und Pannenshows. Gestern an der Stamford Bridge beim FC Chelsea sein zweiter Beitrag in der Kategorie “Wenn’s ganz Dicke kommt”. Malouda schießt aufs Tor und mehr als einen Windzug zwischen den Beinen spürt Neuer nicht – “voll durch die Hosenträger” nennt das der Fußball-Linguist.

Der 22-jährige steht vor seiner ersten Reifeprüfung. Besser gesagt steckt er bereits mittendrin. Und hier hätten wir das zweite Phänomen im Leben eines jeden Menschen, eines jeden Fußballers: “Steh’ auf, wenn Du am Boden bist”, grölen die Toten Hosen dazu fast jedes Wochenende aus den Lautsprechern eines Bundesliga-Stadions.
Hört sich eigentlich ganz einfach an. Mal abwarten, ob es das auch ist…

25. Oktober 2007 von Jannik Sorgatz
Kategorien: Einwurf, Innenrist | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*