Live im Ticker: Hamburger SV – Bayern München

Hamburger SV – Bayern München 0:0 (0:0)

Fazit
Morgen wird’s besser, dann auch mit Toren. In dem Sinne: Schönen Abend noch, ich bin raus, man liest sich!

Fazit
Ein Gipfel, ein Spitzenspiel war’s beileibe nicht. Pitroipa hatte die beste Chance für den HSV, als er allein auf Jörg Butt zulief und der Pfosten den Bayern einen Punkt rettete. Beste Spieler auf dem Platz: Butt, Tymoshchuk auf Bayernseite, beim HSV Pitroipa zumindest auffällig, am Ende aber glücklos. Und wenn Gomez, Kroos und Müller so wenige Stiche bekommen, können Westermann und Mathijsen ihren Job nicht schlecht gemacht haben.

Fazit
Viertes 0:0 erst in dieser Spielzeit, zum dritten Mal die Bayern, die damit weiterhin die schwächste Offensive, gleichzeitig die zweitbeste Defensive stellen.

Schlusspfiff
Das war’s, 0:0. Die Bayern gewinnen auch diesmal nicht in Hamburg, waren auch nicht nah dran. Der HSV wusste mit dem Spiel jedoch ebenfalls nicht sonderlich viel anzufangen.

90. Minute +1
Die Bayern wollen den Dusel wenigstens erzwingen, aber Zwingendes kommt dabei nicht herum. Drobny war nicht einmal richtig gefordert. Das Warmmachen hätte er sich so fast sparen können.

90. Minute
Zwei Minuten gibt’s oben drauf.

89. Minute
Damit könnten die Bayern erstmals seit 1974 nach dem 9. Spieltag in der zweiten Tabellenhälfte stehen. Damals wurden sie bekanntlich nur Zehnter. Aber da war ja auch WM. Jetzt nicht, oder?

87. Minute
Na spitze, das seh’ ich ja jetzt erst. In der Imtech-Arena gibt es jetzt auch Bandenwerbung von hinten. Etwas interessanter: Petric, der nach Trochowski-Ecke an der Verlängerung von Rincon vorbeisegelt.

85. Minute
Gómez lädt im Fünfmeterraum nach Flanke von Lahm schon durch, darf die Munition aber bei sich behalten, weil Westermann klärt.

83. Minute
Van Gaal hat es sich mit Braafheid anders überlegt und bringt jetzt Maskenmann Olic. (Braafheid kann man hier übrigens nach Belieben buchstabieren.)

81. Minute
Ok, immerhin dafür hat sich das Aufbleiben gelohnt. Ein Pass zu Gómez kommt mal wieder nicht an, plötzlich hat Petric im Mittelfeld tierisch viel Platz. Nach einem Zauberpass läuft Pitroipa frei aufs Tor zu. Und damit weiß jeder, warum dieser Eintrag nicht mit dem Wort “Tooor!” begonnen hat – der Pfosten wollte es nicht.

80. Minute
Vorausgesetzt es fällt noch eins: Gerade will ich mich nicht festlegen, wem es gelingen wird. Kroos kann Gómez mal in Szene setzen, der aber abgeblockt wird.

78. Minute
Wäre das hier Hannover-Frankfurt würde alle Welt schon seit der 37. Minute moppern.

76. Minute
Man muss sie nur lang genug reizen: Trochowski und Petric mit dem Doppelpass, Ersterer frei vor Butt, der den Schuss mit seiner Aura pariert. Abgezockt. Für den HSV die beste Chance nach der Pause. Mindestens.

74. Minute
Modeverletzung der Woche: “was am Knie”. Van Nistelrooy sitzt mit einem bandagierten Exemplar auf der Bank – was ihn schonmal grundlegend von Guerrero unterscheidet.

73. Minute
Butt erledigt seine Aufgabe mal nicht wie ein Beamter, sondern in Stuntman-Manier. Petric ist der Leidtragende und muss einsehen, dass auch er kein Tor geschenkt bekommt.

72. Minute
Choupo-Moting für van Nistelrooy.

71. Minute
Mann, mann – alles in etwa so präzise hier wie eine Airbus-Landung bei Windstärke 73.

69. Minute
Erst will Schweinsteiger nicht schießen, bei der zweiten Gelegenheit muss er den Linken nehmen – was dabei rauskommt, kann man erahnen, wenn man sich in etwa die letzten 15 Minuten nochmal durchliest.

67. Minute
Es ist ja schon erstaunlich: Sind die Bayern ohne Ribéry, Robben und van Bommel sowie mit einem wenig überzeugenden Schweinsteiger echt nicht besser als das, was sie da abliefern? Viel ist es nicht. Wer das abstreitet, verkennt irgendetwas in der Realität. (Wobei der HSV das auch nicht annähernd auszunutzen weiß.)

65. Minute
Natürlich sollte es heißen: Hafen dicht und Straßen zu machen – dann wird Guerrero schon nicht abhauen. In der Kabine ist er schonmal, ein halber Kuranyi zumindest. Petric jetzt im Spiel.

63. Minute
Den Vorwurf der Langeweile will zumindest van Nistelrooy nicht auf sich sitzen lassen. Aber Tymoshchuk klärt einwandfrei.

60. Minute
Vor lauter Ereignislosigkeit setze ich schon haarsträubende Akzente auf dem “e” von Mario GÓMEZ. Und keiner wehrt sich.

58. Minute
Von den Bayern in den letzten Minuten wieder etwas mehr zu sehen. Nennenswertes kommt kaum dabei herum. Man möchte fast spotten (und dann tu ich’s doch einfach): Der Fünfte spielt gegen den Zehnten und das sieht man.

56. Minute
Gómez springt der Ball weiter weg, als seine Kollegen schießen können. Und vorbei ist’s mit der Gefahr. Wie gesagt, nach der Fünf-Tore-Woche kein gutes Spiel des 33ers heute.

54. Minute
Schweinsteiger mit seiner besten Aktion – dafür reicht bislang schon ein guter Pass auf Lahm, der auf seiner Seite viel Platz hat. Mangels Optionen versucht er es selbst – ans Torgestänge.

52. Minute
Jansen mit einem Schuss à la Marcell Jansen – flach von Halblinks ins lange Eck (also zumindest in die Richtung). Eine gute Aktion und ist gleich wieder angeschlagen, der Gute.

49. Minute
Gómez wie ein Schachtbohrer in Chile – mit dem Kopf durch die Wand. Auf diese Weise dauert’s auch bei ihm noch 69 Tage, bis er heute trifft. Eher harmloser Auftritt.

48. Minute
“Sieben der elf in der Liga aktiven Holländern hätten hier auflaufen können”, sagt Kommentator Dittmann. Das heißt: Nur vier bei Schalke, Gladbach und den anderen üblichen Verdächtigen? Überraschend.

46. Minute
Weiter geht’s. Keine Wechsel, nur ein warmer Torhüter im HSV-Tor.

Halbzeit
Im anderen Duell Hamburg gegen Bayern ein Stückchen weiter führt Straubing – 3:4 in der DEL. So darf’s hier gerne auch sein.

Halbzeit
Wenigstens ist die Torarmut in Hälfte eins kein Grund zur Sorge, sagt @OptaFranz.

Halbzeit
Eigentlich nur schwer verständlich, dass der Spitzname “Kleines, dickes…” noch nicht vergeben war, als Gerd Müller ihn sich schnappte – muss zumindest der denken, der Uwe Seeler neben Ottmar Hitzfeld stehen sieht.

Halbzeit
Auch allesaussersport ist noch nicht so angetan: “Das Spiel kann sich immer noch nicht entscheiden was und wie es werden will. ”

Halbzeit
8:4 Torschüsse, 55 Prozent Ballbesitz – also leichte Vorteile in den Statistiken für den HSV. Stutzig machte die Zweikampfbilanz: 48 Prozent für den HSV, 27 Prozent für die Bayern – die restlichen 25 wird Rudi Cerne kommende Woche wohl bei Aktenzeichen XY suchen müssen

Halbzeit
Halbzeit in Hamburg. Die Schneekuppe auf dem Gipfel fehlt bislang. Heißt: Einige gefährliche Schüsse, wenig Durchschlagendes, Pitroipa einmal durch, Badstuber klärte. Die besten Gelegenheiten für die Bayern hatten Müller und Kroos. Unterm Strich ein gerechtes 0:0 – allein deshalb, weil sich keiner ein Tor verdient hat.

45. Minute +1
Schweinsteiger jetzt mit Zügen von ADHS, muss überall mitmischen. Holt sich kurz vor der Pause noch eine gelbe Karte ab. Opfer diesmal: Westermann.

45. Minute
Schweinsteiger schaltet kurzfristig den nächsten HSV-Spieler aus. Rost hat sich gerade in die Kabine geflüchtet, da muss Rincon dran glauben. In his face.

43. Minute
Drobny kommt und Dittmann umgeht elegant das Wörtchen “ausgerechnet”. Denn “************” gegen die Bayern hat der Ende vergangener Saison sein letztes Bundesligaspiel absolviert.

41. Minute
Kroos mit dem x-ten Schuss aus der Distanz, mal wieder drüber. Viel interessanter aber: Rost verletzt das Feld, das Knie will nicht mehr, der HSV-Keeper aber mit Sicherheit.

39. Minute
Sechs Minuten bis zur Pause: Der HSV mit geringfügig mehr Ballbesitz und 6:3 Torschüssen.

38. Minute
Schnell noch den Schuss von Guerrero nachreichen: Wie Altintip, van Nistelrooy und Co. aus der Distanz, abgefälscht und knapp daneben.

36. Minute
Rossmann & Lala – ich glaub’s nicht. Und demnächst noch DM & Po? Schlecker & Dipsy?

35. Minute
Ob er noch irgendwann mal Fußball zu spielen gedenkt, weiß ich gerade nicht. Jedenfalls soll er mit Rossmann seit vergangenem Jahr Drogeriemärkte in Albanien betreiben.

34. Minute
Mein Bruder will wissen, was Altin Lala eigentlich macht. Das Spiel ist jetzt nicht so schlecht, dass man auf solche Gedanken kommen müsste.

32. Minute
Altintops Schuss sei aber auch nicht zu verschweigen. Beide Teams passen sich der Uhrzeit und dem Wochentag an – Discozeit, alles muss schnell gehen.

31. Minute
Van Nistelrooy tut was für die Torschussbilanz, Butt steht kurz aus seinem Schaukelstuhl auf, hält den Ball fest.

30. Minute
Pitroipa setzt sich klasse durch, kann sich nicht schnell genug für Schuss oder Pass entscheiden. Das Mittelding mit Hang zum Pass klärt Badstuber mit der Hacke. Wer’s kann…

28. Minute
Pranjic bekommt Gelb fürs Trikotzupfen, Hamburg freistoßt von der rechten Strafraumecke. Bringt à la Sportschau aber nichts ein.

27. Minute
Diese Zimt-Schnecken/Röllchen/Was auch immer von Ikea sind übrigens ein Segen. Bezahlt werde ich dafür nicht. Aber sie haben’s verdient, erwähnt zu werden.

25. Minute
Bastian Schweinsteiger erinnert mit seiner Fehlerquote bislang an… den jungen Bastian Schweinsteiger.

23. Minute
Mario Gomez bewirbt sich initiativ für ein Sky-Praktikum, fliegt nach einem Zweikampf mit Mathijsen in die Kamerabegrenzung, räkelt sich am Boden wie eine Katze am Kratzbaum. Der HSV-Verteidiger sieht dafür Gelb. Die Zeitlupe zeigt: Hat bestenfalls zugeguckt, keinesfalls geschubst.

21. Minute
Pitroipa auf van Nistelrooy, was an für sich nicht falsch ist, jedoch nicht optimal, wenn sich der Niederländer dafür auf Rechts im Flanken versuchen muss. Hat er offensichtlich auch keinen Bock drauf und prüft stattdessen Butt von der Grundlinie.

19. Minute
Und wie die Bayern drin sind: Müller nimmt sich diesmal nicht den Schuss, bedient Gomez in der Nahtstelle. Der hat den Ball aber auf dem Linken und verzieht.

18. Minute
Für Rost geht’s weiter. Nach einer Viertelstunde sind die Bayern jetzt auch im Spiel – deutlich mehr Ballbesitz nun und mit Müllers Schuss auch die bislang beste Chance.

16. Minute
Rost und Schweinsteiger prallen zusammen, anscheinend Faust-Kopf, was Schweinsteiger nicht sonderlich wurmt. Rost lässt sich dafür behandeln – am Knie.

14. Minute
Während bundesliga.de 99,99 Prozent Ballbesitz für den HSV meldet, wagt Altintop den ersten Vorstoß. Links übersieht er Müller, der sich seine Chance dann eben in der nächsten Szene nimmt: Schuss von Halblinks, Rost fingerspitzt den Ball über die Latte.

13. Minute
Der Auffälligste der Anfangsphase gibt den ersten Schuss ab: Lahm zählt die Scheinwerfer am Tribünendach, Guerrero kommt an den Ball, zieht direkt ab. Ein ordentliches Stück rechts vorbei, aber ein Anfang für den HSV.

12. Minute
Guerrero stellt sich persönlich bei Ottl vor. Weil der kein Spanisch kann, buchstabiert er seinen Namen in Form eines Fouls. Gräfe guckt kurz böse.

10. Minute
Bislang machen die Hamburger keine Anstalten, die Eigentor-Vorgabe von Cluj zu überbieten. Manni Kaltz wollte auflaufen, Veh blieb aber knallhart.

7. Minute
Der HSV erstmals gefährlich im Strafraum. Eher zufällig kommt der Ball zu Benjamin, wird geblockt. Weil der Rechtsverteidiger noch am Ball war, gibt’s Abstoß.

5. Minute
Wie auch immer, Schluss mit dem Trauerflor-Gerede. Vier Minuten rum, der HSV mit mehr Ballbesitz, kurzes Gewusel an der Strafraumgrenze, sonst nix gewesen.

4. Minute
@stadtneurotikr fragt, ob die HSV-Spieler auch einen Trauerflor fragen, wenn Edmund Stoibers Frau stirbt. Naja, die war ja nicht First Lady auf Bundesebene. Die Antwort könnte der erwähnte Katalog geben.

2. Minute
Der HSV mit Trauerflor, aber keine Schweigeminute. Die Bayern tragen auch einen, sieht man aber kaum. Gibt es irgendwo eigentlich einen Katalog, der die Etikette festlegt?

1. Minute
Spiel läuft. Hamburg von rechts nach links, die Bayern nicht.

20:31
Manuel Gräfe pfeift. Der kommt standesgemäß aus Berlin, der dritten Millionenstadt im Bunde. Über Köln streiten sich die Einwohnermeldeämter, vielleicht hat der Linienrichter da ja seinen Hund gekauft.

20:30
Ergebnis auf Videotext-Pink gestellt, bevor ich das wieder mal vergesse – kann losgehen.

20:29
Die Bayern haben übrigens zuletzt 2006 in dem Stadion gewonnen, das damals noch anders hieß und in dem damals Sebastian Deisler zur Pause eingewechselt wurde.

20:27
Sebastian Hellmann und Kai Dittmann bekommen erst zwölf Minuten lang eine feuchte Unterhose (“Hamburg, meine Perle – immer wieder schön”), dann geht Sky eiskalt mitten im Lied in die Werbung.

20:24
Und ein Ballkind gibt’s auch: Joshua, 6 Jahre alt. Chronistenpflicht, belassen wir’s dabei.

20:22
Hat Lotto King Karl die Rückennummer 22 von Ruud van Nistelrooy gerade auf Holländisch ausgesprochen? Wenn ja: ausbaufähig!

20:20
Ottmar Hitzfeld lehnt das Angebot ab, mit Lotto King Karl auf der Hebebühne in den Abendhimmel zu fahren. Hitzfeld ist Höhen nicht mehr gewohnt, zumindest keine sportlichen, als Schweizer Nationalcoach.

20:16
Im VolksparkstadionIn der AOL-HSH-Nordbank-Imtech-Arena läuft Yolanda be Cool. Falls Yolanda das aktuelle Tief sein sollte, gehorcht sie schonmal.

Bei über den Daumen gepeilten 7 Grad laufen gleich folgende 44 Beine auf:

HSV: Rost – Benjamin, Westermann, Mathijsen, Jansen – Rincon – Pitroipa, Zé Roberto – Trochowski – Guerrero, van Nistelrooy

Bayern: Butt – Lahm, Tymoshchuk, Badstuber, Pranjic – Ottl, Schweinsteiger – Hamit Altintop, Kroos, Müller – Gomez

(alle je zwei Beine)

20:15
Moin Moin und Servus zum Spiel Fünfter gegen Zehnter – allem Anschein nach ein stinknormales Freitagsspiel, in Wirklichkeit aber ein stinknormaler Nord-Süd-Gipfel. Zum 91. Mal treffen der Hamburger SV und die Bayern in der Bundesliga aufeinander, nur das Duell HSV-Bremen gab’s häufiger. Wir freuen uns! Also ich zumindest.

22. Oktober 2010 von Jannik Sorgatz
Kategorien: Live is live - Ticker | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*