Die personifizierte Selbstüberschätzung wird 60

Heute vor 60 Jahren, am 13.Februar 1948, fusionierten der Kölner BC 01 und die SpVgg Sülz 07 zum 1.FC Köln und legten den Grundstein für eine traurige Zeit voller Größenwahnsinn, Selbstüberschätzung und fußballerischen Querelen.

Aus diesem Anlass möchte ich recht herzlich nicht meine Glückwünsche in die Domstadt senden. Ich denke, es ist angebracht, in Gedenken an diesen verheerenden Tag eine Minute lang in Schweigen zu verharren.






„Absteiger!“






„Und der Geißbock stinkt wie Sau, halleluuuja…“




„Sieben Tage brennt der…“






„Colooogne, Colooogne, die…“

Ok, es macht ja doch keinen Sinn. Ich entschuldige mich aufrichtig für die andauernden Zwischenrufe und diese unbelehrbaren Menschen unter uns, die selbst einen Moment der andächtigen Stille für ihre diffamierenden Sprechchöre missbrauchen.

Wie wir sehen, hat der 1.FC Köln am 13.Tag des Monats Februar das Licht der Welt erblickt bzw. die Dunkelheit. Und jetzt mal froh drauf los raten, um welchen Wochentag es sich dabei handelte. Na, welcher Tag war’s wohl? Genau! Ein Freitag…

13. Februar 2008 von Jannik Sorgatz
Kategorien: Auf'm Nebenschauplatz | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*